Volksfest Zweidorf

Auf die Auftritte beim Volksfest in Zweidorf freuten wir uns schon vorher, denn dort herrscht immer eine super Stimmung und wir wurden auch dieses Jahr nicht enttäuscht! Wir starteten gemeinsam mit der Festgesellschaft am Freitag am Gedenkstein. Dort wurde das Fest eröffnet und die Fahne gehisst. Anschließend ging es mit Marschmusik zum Schützenhaus, da dort die neuen Königinnen und Könige ausgeschossen werden sollten.

Für uns ging es am Sonntag mit dem Königsfrühstück weiter, das wir musikalisch begleiteten. Begonnen haben wir mit „Rock opening“ und spielten dann verschiedene Stücke wie „Italo Pop classics“, „Ein Bett im Kornfeld“ oder auch „Atemlos“ von Helene Fischer.

Im Anschluss an das Frühstück startete der große Umzug, bei dem die insgesamt 6 Scheiben zu den Königinnen und Königen gebracht wurden. An den verschiedenen Stationen unterhielten wir die Zweidorfer mit Stimmungsliedern wie „Hulapalu“, „Cordula grün“ oder „Er gehört zu mir“. Es war ein tolles Fest und wir hatten viel Spaß!

Schützenfest Abbesbüttel

Am Wochenende waren wir drei Tage beim Schützenfest in Abbesbüttel und das bei schönstem Sommerwetter. Los ging es am Freitagnachmittag, wir marschierten zum amtierenden König, der nach dreijähriger Coronaregentschaft abgelöst werden sollte. Dort wurde ausgelassen gefeiert und wir spielen dazu Stimmungslieder wie „Hulapalu“, „Rosamunde“ uvm. 

Samstagnachmittag trafen wir uns, um mit dem großen Festumzug die Scheiben der neuen Königinnen und Könige zu verteilen. Bei den einzelnen Stationen unterhielten wir die Festgemeinde mit vielen verschiedenen Stücken.

Das Bürgerfrühstück eröffneten wir am Sonntag mit dem „Niedersachsenlied“, zu dem auch kräftig mitgesungen wurde. Während die Schützengesellschaft frühstückte, spielten wir Lieder wie „Anker gelichtet“, „Rock it“ und auch „Er gehört zu mir“. Während einer kurzen Pause stärkten wir uns mit leckeren Brötchen. Bei sehr guter Stimmung feierten die Abbesbüttler*innen noch lange weiter mit uns. Es war ein tolles Wochenende!

Schützenfest Papenrode

Am Sonntagmorgen trafen wir uns, bei schönstem Sonnenschein, um nach Papenrode zu fahren. Dort angekommen bauten wir schnell alles auf und bereiteten uns für den Umzug vor. Wir wurden in die Dorfmitte gefahren, denn dort startete der Umzug mit dem Schützenverein Papenrode, befreundeten Vereinen und uns. Wir marschierten zu den verschiedenen Stationen. Lecker schmecke dort das Wassereis bei dem warmen Wetter. Am Festplatz angekommen spielten wir, während die Festgesellschaft frühstückte. Wir begannen mit „Rock Opening“ und spielten danach verschiedene Stücke wie „Dance with the Saragossa Band“, „Take on me“ und „Auf der Vogelwiese“. Bei einer kurzen Pause ließen auch wir uns das „Katerfrühstück“ schmecken. Da der größte Teil der Festgesellschaft zwischenzeitlich vor dem Zelt Plätze gefunden hatte, zogen wir auch nach draußen um und spielten im Schatten unter den großen Bäumen. Bei „Hulapalu“, „Cordula grün“, „Aloha Heja He“ und vielen anderen Stücken war die Stimmung super! Wir hatten viel Spaß und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Osterfeuer Meine 2022

Endlich nach 2 Jahren Pause durfte unsere  Freiwillige Feuerwehr wieder ein Osterfeuer ausrichten. Und wir vom Musikzug durften natürlich nicht fehlen und waren auch wieder dabei.
Zum Auftakt trafen sich viele Mitbürger*innen  aus Meine und Umgebung am Schützenplatz, wo wir als Musikzug mit einigen Liedern  wie „Maja, Wicky Heidi“  besonders für die vielen Kinder für Stimmung sorgten. 
Um 19:45 ging es dann mit einem langen Fackelumzug los Richtung Fuhrenkamp, wir spielten etliche altbekannte  Marschlieder, denn so macht so ein Umzug  doppelt so viel Spaß. 
Außerdem waren wir extrem gut besetzt und es machte sichtlich Spaß auch mal wieder „nur“ Marschmusik zu spielen.
Angekommen durften alle kleinen und großen Fackelträger dann gemeinsam das Osterfeuer entzünden und wir spielten auch dort direkt am Feuer noch gängige Stimmungsmusik wie „Atemlos“, „Rock mi“ oder „YMCA“. Anschließend konnten auch wir bei Bratwurst und ein, zwei kühlen Getränken das erste erlaubte Dorfevent im Meine genießen und ausgelassen am Feuer den Abend verbringen.

Bericht von Aline J.

Probenwochenende in Rade

Dieses Jahr konnten wir endlich wieder im Seminarhaus „Berliner Hof“ in Rade bei Wittingen unser Probenwochenende durchführen – natürlich unter Einhaltung aller aktuellen Corona Auflagen. Wie immer hat unser 1. Vorsitzender Marcel Calberlah alles bestens organisiert. Am Freitagmorgen war eine kleine Gruppe einkaufen und in Rade hat das Helferteam, bestehend aus Partner*innen der Musiker*innen, die Mahlzeiten vor- und nachbereitet. Die Musiker*innen wurden gebeten Kuchen oder Salate mitzubringen. Das hat auch prima funktioniert. So brauchten wir uns in den Pausen nur von den leckeren und liebevoll zurechtgemachten Speisen, Kuchen und Salaten zu bedienen. Vielen Dank dafür an Alle!

Ziel des Probenwochenendes war es, speziell die Stücke für das Konzert am 15.05.2022 in Meine zu üben. Unser Dirigent Bernd Wilmer hat den Konzertablauf geplant und uns mitgeteilt, was wir üben wollen, so dass wir uns vorbereiten konnten. Am Freitagabend bei der Gesamtprobe begannen wir mit einigen Stücken. Am Samstag kamen tagsüber verschiedene Dozenten für jedes Register und wir probten mit ihnen die schwierigen Stellen und konnten auch sonst viel Neues von ihnen lernen. Sonntagvormittag konnten wir in der Gesamtprobe zeigen wie wir uns verbessert haben.

Außerdem kam aber auch der Spaß nicht zu kurz! Beim geselligen Beisammensein am Abend wurde viel erzählt, gelacht und auch gesungen. Dabei wurde das Konzertstück „Ein Leben lang“ eindeutig zum Liebling der Gruppe. Der eingängige Text „La la laaaa la“ lässt sich aber auch prima singen! 😉

Es war so schön, wieder ein so tolles Wochenende mit viel Musik und viel Spaß zu verbringen!

Musikzug Meine probt fürs Konzert

Endlich darf der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Meine nach der Corona Zwangspause wieder proben. Und das wird auch Zeit, denn am 15.05.2022 um 15:00 Uhr soll im Gemeindezentrum Meine ein Jubiläumskonzert zum 90 jährigen Bestehen stattfinden. Die Proben dazu hätten eigentlich schon viel früher starten sollen. Der Dirigent des Musikzuges Bernd Wilmer ist aber sehr zuversichtlich: „Das was ich bei den ersten Proben gehört habe, klang schon sehr gut. Es ist sicherlich noch viel Arbeit notwendig, aber wir haben alle viel Spaß dabei und sind begeistert wieder für unser Publikum spielen zu dürfen!“ Auch ein Probenwochenende ist noch geplant. Dort werden zusätzlich externe Dozenten mit den Musiker*innen die schwierigen Passagen in Registerproben bearbeiten. Aber auch über das Konzert hinaus hat der Musikzug viel vor in diesem Jahr. Am 23.04.2022 findet das Bockbierfest in Meine statt und der Musikzug spielt als „Warmup“ zum Fassanstich. Danach folgen Schützenfeste, 1000 Jahre Vordorf und andere Veranstaltungen. Der 1. Vorsitzende Marcel Calberlah bestätigte: „Unser Auftragsbuch ist schon gut gefüllt und wir freuen uns darauf!“  

Laternenumzug in Calberlah

Traditionell begleiten wir den Laternenumzug in Calberlah musikalisch. Nachdem er letztes Jahr leider ausfallen musste, freuten wir uns umso mehr auf das Musizieren und den ersten Glühwein der Saison. 😃 

Bernd hatte einen neuen Satz Laternenlieder verteilt, sodass wir eine schöne Auswahl an bekannten und weniger bekannten Laternenliedern spielen konnten. Der Umzug verlief von der Kirche zur Feuerwehr. Die vielen schönen Laternen, Fackeln und die Feuerschalen auf dem Platz sorgten für eine gemütliche Stimmung. Bei der Feuerwehr angekommen, spielten wir noch einige Laternenlieder und auch das bei den Kindern sehr beliebte „Maja, Wickie, Heidi“. Danach wurden wir von den Feuerwehrleuten mit Glühwein, Kakao und Bratwürsten versorgt. Es war ein toller Abend!

Probentag als Start der Konzertvorbereitung

Im Jahr 2022 wird der Musikzug 90 Jahre alt und das möchten wir mit einem Jubiläumskonzert feiern. Das Konzert soll am 15. Mai 2022 um 15:00 Uhr im Gemeindezentrum in Meine stattfinden!

Zur Auswahl der Stücke hat unser Dirigent Bernd Wilmer eine Mitgliederumfrage durchgeführt. Am Sonntag beim Probentag fingen wir dann an einen Teil dieser Stücke zu üben. Da wir den ganzen Sonntag Zeit hatten, konnten wir intensiv proben. Zur weiteren Konzertvorbereitung werden wir Registerproben, ein Probenwochenende und weitere Probentage planen. Aber bis zum Konzerttermin ist ja noch viel Zeit!

Beim Konzert soll auch unser Blechschadenorchester mit uns gemeinsam einige Stücke spielen. Zum Üben waren die Mitglieder des Blechschadens am Sonntag nach der Kaffeepause eingeladen. Richard Düren als Dirigent des Blechschadens übernahm dafür die Leitung der Probe. Für die Jungmusiker*innen war das sicherlich auch eine neue Erfahrung.

Beim gemeinsamen Grillen ließen wir den sehr schönen Tag ausklingen. Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns auf die weitere Konzertvorbereitung und natürlich auf das Konzert!!!