Laternenumzug in Calberlah

Traditionell begleiten wir den Laternenumzug in Calberlah musikalisch. Nachdem er letztes Jahr leider ausfallen musste, freuten wir uns umso mehr auf das Musizieren und den ersten Glühwein der Saison. 😃 

Bernd hatte einen neuen Satz Laternenlieder verteilt, sodass wir eine schöne Auswahl an bekannten und weniger bekannten Laternenliedern spielen konnten. Der Umzug verlief von der Kirche zur Feuerwehr. Die vielen schönen Laternen, Fackeln und die Feuerschalen auf dem Platz sorgten für eine gemütliche Stimmung. Bei der Feuerwehr angekommen, spielten wir noch einige Laternenlieder und auch das bei den Kindern sehr beliebte „Maja, Wickie, Heidi“. Danach wurden wir von den Feuerwehrleuten mit Glühwein, Kakao und Bratwürsten versorgt. Es war ein toller Abend!

Probentag als Start der Konzertvorbereitung

Im Jahr 2022 wird der Musikzug 90 Jahre alt und das möchten wir mit einem Jubiläumskonzert feiern. Das Konzert soll am 15. Mai 2022 um 15:00 Uhr im Gemeindezentrum in Meine stattfinden!

Zur Auswahl der Stücke hat unser Dirigent Bernd Wilmer eine Mitgliederumfrage durchgeführt. Am Sonntag beim Probentag fingen wir dann an einen Teil dieser Stücke zu üben. Da wir den ganzen Sonntag Zeit hatten, konnten wir intensiv proben. Zur weiteren Konzertvorbereitung werden wir Registerproben, ein Probenwochenende und weitere Probentage planen. Aber bis zum Konzerttermin ist ja noch viel Zeit!

Beim Konzert soll auch unser Blechschadenorchester mit uns gemeinsam einige Stücke spielen. Zum Üben waren die Mitglieder des Blechschadens am Sonntag nach der Kaffeepause eingeladen. Richard Düren als Dirigent des Blechschadens übernahm dafür die Leitung der Probe. Für die Jungmusiker*innen war das sicherlich auch eine neue Erfahrung.

Beim gemeinsamen Grillen ließen wir den sehr schönen Tag ausklingen. Wir hatten sehr viel Spaß und freuen uns auf die weitere Konzertvorbereitung und natürlich auf das Konzert!!!

Musikzug Meine spendet 785,45 € an das Blasorchester Ahrtal im Hochwassergebiet

Nach langer Corona-Zwangspause spielte der Musikzug am Freitag und Sonntag auf der Biergarten-Tour ’21 auf dem Festplatz in Meine. Als der Festzeltbetrieb Sonntag die musikalische Begleitung des Biergartens beim Musikzug anfragte, kam eine sofortige Zusage. Viele Gelegenheiten vor Publikum zu musizieren gab es in der letzten Zeit ja nicht. Die Proben des Musikzuges finden schon seit einiger Zeit wieder statt und so war nach Aussage des ersten Vorsitzenden Marcel Calberlah die Freude auf den Auftritt groß. Die Freude der Musiker wurde dann auch vom Publikum belohnt. Sowohl am Freitag als auch am Sonntag wurde der Auftritt durch Zugaben und Musikwünsche um 30 Minuten verlängert. Da die Musiker*innen dafür keine Gage verlangten, wurde das „Spendenschwein“ aufgestellt. Die Einnahmen sollten aber nicht dem Musikzug Meine zugutekommen, sondern gingen an das durch das Hochwasser geschädigte Blasorchester Ahrtal in Altenahr in Rheinland-Pfalz. Den Kontakt zum Blasorchester stellte der Dirigent des Musikzugs Bernd Wilmer her. Nach den verheerenden Fluten hat das Blasorchester Ahrtal sein gesamtes Equipment inkl. Noten verloren und auch der Probenraum musste mittlerweile komplett abgerissen werden. Vielen Dank an dieser Stelle an die Meiner Bevölkerung für die großartige Unterstützung. Ein weiterer Dank geht vom Musikzug Meine an Familie Düren, die dem Musikzug jeden Freitag ihre Scheune für die Probe überlässt. Ohne so einen großen Raum zum Proben wäre ein Auftritt nicht möglich gewesen. Die Proben finden jeden Freitag von 19:30 – 22:00 Uhr statt. Interessierte Musiker*innen können Kontakt zu Marcel Calberlah, Bernd Wilmer oder über diese Homepage aufnehmen.

Es war wie „nach Hause“ kommen!

Anfang März 2020 fand die letzte Probe in der Feuerwehr statt. Danach kam erst der Lockdown, dann probten wir draußen an wöchentlich wechselnden Plätzen und einige Zeit bei Familie Düren vor der Scheune. Das war prima, so konnten wir überhaupt spielen. Vielen herzlichen Dank an Familie Düren und an alle Anderen, bei denen wir proben durften! Aber jetzt dürfen wir endlich wieder in der Feuerwehr proben! Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität. Marcel hat ein Hygienekonzept erstellt, welches alle Anforderungen der Corona-Verordnung erfüllt. Um die Abstände von 1,5 m einzuhalten, spielen wir unten in dem großen Unterrichtsraum statt oben in unserem Probenraum. Aber trotzdem hat es sich wie „nach Hause“ kommen angefühlt!

Begonnen haben wir dann mit einem Weihnachtslied…. Bernd meinte, da kann man nicht früh genug anfangen 😉 Aber das war nur zum Einspielen, danach ging es mit unserem gewohnten Repertoire weiter. Wir hatten viel Spaß in der Feuerwehr!

 Wer Lust hat mit uns zu musizieren, ist herzlich eingeladen! Immer Freitags von 19:30 – 22:00 Uhr

1. Probe nach zweitem Lockdown

Endlich können wir wieder Musik machen. Auch wenn es die eine oder andere kleine Herausforderung nach langer Pause gab, haben wir es wieder getan: Blasmusik, noch nicht vom Feinsten, aber von Herzen! Und Spaß hats gemacht. Nicht nur uns, auch unseren Zuschauern, die sich zwischenzeitlich eingefunden haben.

Neben dem Musikalischen war es auch mal wieder schön, sich endlich wieder zu treffen und die Geschichten zu erzählen, die so lange auf der Strecke geblieben sind. Ein paar Eindrücke von der Probe könnt ihr hier anschauen:

Geburtstagsmarsch 2.0

In Coronazeiten ist es nicht immer ganz einfach, gemeinsam zu musizieren und Kontakte zu pflegen. Irgendwas geht aber immer – so zum Beispiel das virtuelle Ständchen zu den Geburtstagen unseres 1. und 2. Vorsitzenden:

Videos unserer Auftritte

Hier noch ein paar Videos von Auftritten der vergangenen Jahre:

Das Udo Jürgens-Medley in voller Länge vom 2016er Konzert
Und Morricone ebenfalls als Ganzes – weil’s so schön ist
Dieter Thomas Kuhn – Schlagerspaß für … eigentlich alle
Das Phantom der Oper

Weihnachten

Das Schönste am Weihnachtsfest sind sicher die staunenden Kinderaugen, die angesichts des geschmückten Baumes und der vielen Lichter selber zu strahlen beginnen. Bis zu einem gewissen Alter werden auch gerne noch die altbekannten Weihnachtslieder mit angestimmt, bevor das in der Pubertät dann zu “peinlich” wird. Grundsätzlich hat jede Familie hier ihre ganz eigenen Rituale.
Wir vom Musikzug wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Bleibt gesund!

 

Proben während Corona

Sie haben’s schon wieder getan. Mit Abstand und Hygieneplan draußen gespielt. Diesmal haben wir uns bei Jens zum Proben eingefunden und einen wunderschönen Sommerabend mit Musik und mehr (wird nicht verraten) verbracht.

Erste Probe nach der Corona – Pause

Endlich durften wir wieder mit dem Probenbetrieb beginnen, nach über drei Monaten Corona – Zwangspause. Nachdem unser 1. Vorsitzender Marcel Calberlah das „Go“ der Samtgemeinde für Musikzugproben im Freien bekommen hatte, erstellte er einen Hygieneplan und suchte nach geeigneten Außenflächen. Die erste Probe fand dann am Freitag auf dem Gelände des TSV Meine statt. Wir planen jede Woche an einem anderen Ort zu proben, um immer andere Anwohner mit unser Musik zu erfreuen oder auch nicht 😉 

Gemäß Hygieneplan brachte jede/r seinen/ihren eigenen Stuhl, Notenständer und etwas zu Trinken mit. Dann verteilten wir uns so auf dem Gelände, dass wir die Abstandsregeln einhielten.

Zu Beginn der Probe sagte unser Dirigent Bernd Wilmer: „ Heute werden wir erstmal einfach nur Stücke durchspielen, um uns wieder einzugewöhnen. Alles weitere machen wir in den folgenden Proben.“ Und so begann wir mit „Polka mit Herz“, und spielten bekannte Titel wie „Cordula grün“, „Böhmischer Traum“, „80er Kult (tour)“ und viele weitere Stücke.

Wir haben uns sehr gefreut uns wieder zu sehen und wieder gemeinsam Musik zu machen. Das hat uns schon sehr gefehlt! Auch wenn es noch etwas dauern wird, bis wir wieder für Publikum spielen dürfen, werden wir jetzt wieder jeden Freitag proben.

Nach den Sommerferien beginnen auch die Proben des Blechschadenorchesters wieder. Interessierte Anfänger und fortgeschrittene Musiker/innen können sich immer gerne bei uns melden!